Bangkok - Muscat (Oman) - Frankfurt

Eigentlich ist der Wecker auf 4.30 Uhr gestellt, denn heute geht's zur├╝ck nach Deutschland. Allerdings brauche ich keinen Wecker, denn der Fisch, den ich gestern gegessen habe liegt schwer im Magen und am Ende muss ich ihn mir doch noch einmal durch den Kopf gehen lassen! ­čś▒ Als wir aufstehen geht's mir ziemlich dreckig und auf das Fr├╝hst├╝ck verzichte ich gern. Das Taxi kommt p├╝nktlich um 5.20 Uhr und eine halbe Stunde sp├Ąter sind wir am Flughafen. Hier lege ich mich erstmal lang auf drei St├╝hle und versuche noch etwas zu schlafen. Eckhardt r├Ąt mir einen Apfel zu essen, und der bringt wieder die ersten Lebensgeister zur├╝ck. Trotzdem bin ich den ganzen Tag sehr vorsichtig mit dem Essen.
Unsere erste Flugetappe geht mit Oman Air nach Muscat im Oman. Nach ca 6,5 Stunden, die ich gr├Â├čtenteils verschlafen habe, setzen wir mit einer halben Stunde Versp├Ątung mitten in der W├╝ste auf. Kurz rein in die Abfertigungshalle, noch einmal Sicherheitscheck und dann sofort weiter zur zweiten Etappe Muscat - Frankfurt. Da bleibt wenig Zeit, die Beine zu strecken, obwohl der Komfort dieser Airline schon sehr gut ist. Wir haben viel Beinfreiheit und sitzen bequem.
Nun sind's noch einmal 7,5 Stunden! Der Tag will, aufgrund unserer Flugrichtung, gar nicht enden.   
Endlich, endlich landen wir pünktlich in Frankfurt. Unsere Koffer sind die ersten auf dem Band und dann müssen wir noch Rolltreppen hoch und runter bis wir im Hotel am Flughafen sind. Wir sind echt schlapp! Aber wir freuen uns auch wieder fast Zuhause zu sein. Nur noch ein klitzekleines Stückchen  morgen und dann sind wir wirklich Zuhause.

Das war eine lange Reise: eine Woche fehlt uns an einem halben Jahr! 
Schnee auf den Gipfeln des Iran
Ostanatolien liegt unter einer dicken Schneedecke. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0